Meerrettich - die Heilpflanze des Jahres 2021

von Iris Friedrich 2 Min. Lesezeit

Meerrettich - Die Heilpflanze des Jahres 2021

Als Heilpflanze des Jahres 2021 wird dem Meerrettich nun die Ehre zuteil, die ihm schon seit langem zusteht. Das volle Potential als Heilpflanze ist aber längst noch nicht erkannt und bei weitem nicht ausgeschöpft. Besonders in Covid-19-Zeiten ist der Meerrettich ein willkommenes Phytotherapeutikum, welches Viren, Bakterien und Pilze bekämpft und das Immunsystem stärkt. Seine entzündungshemmenden und antiviralen Eigenschaften verdankt armoracia rusticana den enthaltenen scharfen Senfölen und Senfölglykosiden. Diese besonderen Wirkungen wusste bereits Theophrastus Bombastus von Hohenheim, besser bekannt als Paracelsus zu schätzen. Der Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise kürte den Meerrettich zur Heilpflanze des Jahres 2021.

Meerrettich ist eine ausdauernde krautige Pflanze, kann bis zu 120 Zentimeter groß werden und kommt ursprünglich aus Ost- und Südeuropa. Heute wird Meerrettich in vielen Ländern der Welt als Feldfrucht angebaut und wird wegen seinem würzigen Geruch und seinem scharfen Geschmack geschätzt. Meerrettich war schon in der Antike bekannt, was durch ein pompejisches Wandgemälde belegt ist. Der Sage nach brachte der Nürnberger Markgraf Johannes Alchemista den Meerrettich im 15. Jahrhundert aus Osteuropa in das Frankenland. Im Mittelalter gab es eine ganze Liste von Krankheiten, gegen die der Meerrettich verabreicht wurde.

Alte Hausrezepte:

Bei Blasenentzündung und Husten frisch geriebenen Meerrettich mit der gleichen Menge Honig mischen und dreimal täglich einen Teelöffel zu sich nehmen. Dieser wertvolle Sirup ist ca. 1 Woche haltbar.


Bei Verstopfung einen halben Teelöffel frisch geriebenen Meerrettich mit warmem Wasser oder Milch trinken.

Kandierter Meerrettich:

300 ml Wasser, 300 g Meerrettich, 1 kleine Chilischote, 160 g Vollrohrzucker, 1 EL Senfkörner
Den Meerrettich in Würfel schneiden, die Chilischote in feine Ringe. Alle Zutaten ins Wasser geben und eine halbe Stunde sanft köcheln lassen. Nach dem Abkühlen die gesamte Mischung in ein sauberes 500ml Glas umfüllen und verschließen. Der kandierte Meerrettich ist etwa ein halbes Jahr haltbar.

OSIRIUS®Tipp

VIRONAL enthält neben Meerrettich eine Vielzahl an Kräutern und Aromen, die sich in ihrer gegenseitigen Wirkung ergänzen und verstärken.

 

Vironal & Droserin


Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Das könnte Sie auch interessieren!

Entgiften und Abnehmen mit Algen und Gerstengras. Ein tolles Duo für Erfolg.
Algen & Gerstengras - ein tolles Duo für den Erfolg!

von Iris Friedrich 2 Min. Lesezeit

Das Frühjahr ist die beste Zeit, um die Schlacken des Winters und dadurch auch ein paar schöne Pfunde loszuwerden. Entgiften und Abnehmen mit Spirulina Algen und Gerstengras.
Vollständigen Artikel anzeigen
Die Heiligen Drei Könige und Ihre Gaben
Die Heiligen Drei Könige und Ihre Gaben

von Iris Friedrich 1 Min. Lesezeit

Die Reise der drei Weisen aus dem Morgenland nach Bethlehem und ihre drei Gaben für das neugeborene Jesuskind ist die wohl bekannteste biblische Geschichte...
Vollständigen Artikel anzeigen
Weihrauch - Boswellia „Duft der Götter“
Weihrauch - Boswellia „Duft der Götter“

von Iris Friedrich 2 Min. Lesezeit

Der „Duft der Götter“ entsteht aus dem zähflüssigen Harz des Weihrauchbaumes Boswellia, der zur Familie der Balsambaumgewächse zählt. Weihrauch gilt seit mehr als 3000 Jahren in der traditionellen indischen Naturheilkunde...
Vollständigen Artikel anzeigen