Heilen, Heilwirkung, Wirkung Kapuzinerkresse

KAPUZINERKRESSE

Tropaeolum majus

Andere Namen: Gelbes Vögerl, Große Kapuzinerkresse, Indische Kresse, Inkakresse, Kapernblume, Kapuzinerli, Nasturtium, Salatblume


Historische Verwendung: Bronchitis, Erkältungen, Grippale Infekte, Halsentzündung, Harnwegsinfekte, Muskelschmerzen, Verstopfung


Eigenschaften: anregend, antibiotisch, blutreinigend, pilzhemmend, schleimlösend, schmerzlindernd


Wesen der Pflanze: Durchwärmend, lichtbringend, Ausgleich der Elemente Wasser und Feuer


Inhaltsstoffe: Senföl, Vitamin C

 

Pflanzenfamilie:Kapuzinerkressengewächse


Ein Mönch in unserem Garten!

Der Kapuzinerkresse-Typ sieht sich oft im Schatten des Lebens. Der Sonnenplatz ist immer schon von anderen besetzt. Er räumt seinen Mitmenschen zu viel Macht ein und läuft im Windschatten von Stärkeren durchs Leben. Ihm fehlt die konstante Wärme des gesunden Selbstbewusstseins. Stets blickt er auf die Erfolge der Stärkeren. Die Kapuzinerkresse schenkt durchwärmende Energie zur Freisetzung der Kreativität und den Mut selbstbewusst ins Außen zu treten. Die Heilpflanze bringt Licht ins Dunkel und vermag den gesunden Ausgleich der Elemente Wasser und Feuer wieder herzustellen. Licht und Wärme ist ihr Geschenk.

Die Große Kapuzinerkresse ist eine weitkriechende und gelegentlich kletternde Pflanze, die etwa 15 bis 30 Zentimeter hochwächst. Ursprünglich stammt die Kapuzinerkresse aus dem westlichen Südamerika, wo sie in Auen und anderen feuchten Stellen wachsen. Bereits die Inka nutzten die Kapuzinerkresse als Schmerz- und Wundheilmittel. Die Kapuzinerkresse kam durch die katholischen Kapuzinermönche nach Europa und dadurch auch in unsere Gärten. Der deutsche Pflanzenname geht angeblich auch auf die Ähnlichkeit zur Kapuziner-Kutte zurück. Der Legende nach diente Kapuzinerkresse den Kapuzinermönchen als Schutz. Im 18. Jahrhundert wurde sie vor allem gegen Skorbut eingesetzt, was aufgrund des hohen Vitamin-C-Gehaltes durchaus sinnvoll ist.
Kapuzinerkresse Bronchitis, Erkältungen, Grippale Infekte, Halsentzündung, Harnwegsinfekte, Muskelschmerzen, Verstopfung

das könnte Sie interessieren!