Heilen, Heilwirkung, Wirkung MEERRETTICH

MEERRETTICH

Armoracia rusticana

Andere Namen: Horseradish, Großer Rettich, Kren, Kreen, Bauernsenf, Fleischkraut, Krien, Mirch, Pfefferwurzel, Rachenputzer, Waldrettich


Historische Verwendung: Angina, Appetitlosigkeit, Asthma, Blähungen, Bronchitis, Erkältung, Entzündungen, Fieber, Gicht, Grippe, Husten, Kopfschmerzen, Muskelbeschwerden, Rheuma, Skorbut, Verdauung, Verstopfung, Zahnschmerzen


Eigenschaften: antibakteriell, entzündungshemmend, harntreibend, schleimlösend, schweisstreibend


Wesen der Pflanze: Ausdauer, Stärke, Schutz


Inhaltsstoffe: ätherische Öle (Senföle), Flavonoide

 

Pflanzenfamilie: Kreuzblütler


Heilpflanze des Jahres 2021!

Als Heilpflanze des Jahres 2021 wird dem Meerrettich nun die Ehre zuteil, die ihm schon seit langem zusteht. Ihr volles Potential als Heilpflanze ist längst noch nicht erkannt und bei weitem nicht ausgeschöpft. Besonders in Covid-19-Zeiten ist der Meerrettich ein willkommenes Phytotherapeutikum, welches Viren, Bakterien und Pilze bekämpft und das Immunsystem stärkt. Seine entzündungshemmenden und antiviralen Eigenschaften verdankt armoracia rusticana den enthaltenen scharfen Senfölen und Senfölglykosiden. Diese besonderen Wirkungen wusste bereits Theophrastus Bombastus von Hohenheim, besser bekannt als Paracelsus zu schätzen. Der Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise kürte den Meerrettich zur Heilpflanze des Jahres.

Meerrettich ist eine ausdauernde krautige Pflanze, kann bis zu 120 Zentimeter groß werden und kommt ursprünglich aus Ost- und Südeuropa. Heute wird Meerrettich in vielen Ländern der Welt als Feldfrucht angebaut und wird wegen seinem würzigen Geruch und seinen scharfen Geschmack geschätzt. Meerrettich war schon in der Antike bekannt, was durch ein pompejisches Wandgemälde belegt ist. Der Sage nach brachte der Nürnberger Markgraf Johannes Alchemista den Meerrettich im 15. Jahrhundert aus Osteuropa in das Frankenland. Im Mittelalter gab es eine ganze Liste von Krankheiten, gegen die der Meerrettich verabreicht wurde.
MEERRETTICH Angina, Appetitlosigkeit, Asthma, Blähungen, Bronchitis, Erkältung, Entzündungen, Fieber, Gicht, Grippe, Husten, Kopfschmerzen, Muskelbeschwerden, Rheuma, Skorbut, Verdauung, Verstopfung, Zahnschmerzen

das könnte Sie interessieren!