Energy Group

CYTOSAN FOMENTUM GEL 100ml

(Grundpreis: 17,36 €/100g) inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versand

CYTOSAN FOMENTUM GEL ist ein Bioinformationsprodukt mit Kaliumhumat, Kaliumlignohumat, Silymarin und Bernsteinsäure, ausschließlich zur äußeren Anwendung. Besonders gut geeignet ist es für Umschläge, Gesichtsmasken, Bäder und Waschungen betroffener Stellen. Wirkt entzündungshemmend und hilft, den Körper über die Haut zu entgiften. Kann zu kosmetischen Zwecken (Reinigung und Verjüngung) oder für jegliche Hautprobleme (Entzündungen, Ausschläge, Verletzungen, Akne) verwendet werden, aber auch als geeignete Ergänzung bei der Behandlung des Bewegungsapparates.
 
Verwendung: CYTOSAN FOMENTUM GEL wird mit leichten kreisenden Fingerbewegungen aufgetragen. Wir empfehlen, das Gel 20 Minuten eintrocknen zu lassen und falls gewünscht diese Stellen mit einem sauberen natürlichen Gewebe abzudecken. Bitte keinesfalls in künstliche Stoffe oder Folie hüllen.

Inhaltsstoffe

Zutaten: Aqua, Lignohumate, Potassium Humate, Fructose, Glycerin, Hydroxyethyl Ethylcellulose, Silybum Marianum Seed Extract, Xanthan Gum, p-Anisic Acid, Dehydroacetic Acid, Succinic Acid.

Inhaltsstoffe Buttons

OSIRIUS®Tipp

Bitte nicht erschrecken! Die Farbe des Gels ist tiefbraun. Das Aussehen und der Duft erinnert an Schlamm und Erde. Wenn Sie es als Gesichtsmaske oder Teilkörperbehandlung in der Badewanne verwenden, können Sie nach der 20-minütigen Einwirkzeit noch ein wunderbar entgiftendes „Schlammbad“ genießen. Ihre Haut wird es Ihnen danken. Genießen Sie es!

Hinweise

Lagerung: 10-25 °C, lichtgeschützt, an einem trockenen Ort aufbewahren. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

Das Produkt ist nur zur äußeren Verwendung bestimmt. Innerhalb der ersten 6 Monate nach dem Öffnen verbrauchen. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

CYTOSAN FOMENTUM GEL ist ein breitspektrales, regeneratives Bioinformationsprodukt. Die Aussagen zu dem Produkt sowie die vom Hersteller mitgegebenen Bioinformationen sind grenzwissenschaftlicher Natur. Das bedeutet, dass sie von der konventionellen Naturwissenschaft bzw. Medizin noch nicht anerkannt sind, weil sie mit den üblichen naturwissenschaftlichen Methoden nicht nachweisbar sind. Dennoch wird auch in der Wissenschaft zunehmend anerkannt, dass solche Phänomene existieren, seit Jahrtausenden in der asiatischen Welt genutzt werden und einen bedeutsamen positiven Einfluss auf den Ernährungsstoffwechsel haben können. Im Zweifel wird daher dem interessierten Verbraucher geraten, die Wirksamkeit solcher grenzwissenschaftlichen Methoden auszuprobieren. Die Traditionelle Chinesische Ernährungsmedizin (TCE) ist keine Medizin im Sinne westlicher Medizinwissenschaften. In der TCE geht es primär darum, das Gleichgewicht im Ernährungsstoffwechsel bestimmter Organsysteme zu fördern und entsprechende Regelsysteme sinnvoll zu unterstützen. Die wichtigsten Maßnahmen sind aus moderner Sicht Veränderungen der Basisernährung und gezielte Unterstützung von Organernährung und damit verbunden der Organfunktionen durch ausgewählte Lebensmittel, Gewürze und Kräuter. Die Maßnahmen der TCE richten sich nicht gegen Krankheiten im Sinne der westlichen Medizin, sondern gegen Organschwächen bei in der Regel noch gesunden Organen. Die Akkupunktur und die Zufuhr von Schwingungsinformationen (ausgehend von Menschen oder Lebensmitteln oder technischen Geräten) können nach der langjährigen Erfahrung die Ernährungsmaßnahmen der TCE sinnvoll unterstützen, wobei jedoch der konkrete Beitrag zum Erfolg naturgemäß nicht messbar ist.

N10010017